Beiträge

Gründe für Emojis auf Ihrer Website

Gründe für den Einsatz von Emojis auf Ihrer Webseite

Warum der Einsatz von Emojis auf Ihrer Website sinnvoll ist

Praktisch jeder Nutzer kennt sie – die Rede ist von den sogenannten Emojis: Kleine grafische Zeichen, die man insbesondere in Messengern wie WhatsApp verwenden kann, um eine Textnachricht noch mit Emotionen wie Lachen, Wut oder Weinen aufzupeppen. Weil sie bei den Nutzern immer beliebter werden, steigt die Zahl der verfügbaren Emojis immer weiter an – bis hin zu tropischen Früchten, Bierkrügen oder Sportarten.

Selbst Länderflaggen gibt es inzwischen in fast allen Variationen. Die moderne Kommunikation wäre ohne Emojis kaum denkbar – vor allem nicht in Messengern und Sozialen Netzwerken. Die Auswahl der Emojis wächst Jahr für Jahr und macht die Auswahl des passenden Bildchens nicht gerade leichter.

Heute, im Zeitalter des Internets und der digitalen Kommunikation über die verschiedenen Messenger sind die Emojis nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. An Umfang und Vielseitigkeit haben die kleinen Bilder dabei ordentlich zugelegt – und nicht immer erschließt sich eine Emoji Bedeutung dem Nutzer auf Anhieb. Zudem können Emojis auch aneinander gehangen werden. So entstehen dann ganz neue Bedeutungen. Das ganze kann man zu einer Art Spiel machen, im welchem Sie und Ihre Bekannten die Emoji Bedeutung erraten müssen.

Erschwert wird die Deutung eines Emoji letztlich auch durch die urheberrechtlich bedingten Abweichungen der einzelnen Emojis. Manchmal kann das zu Missverständnissen führen, und im Internet sind schon Konflikte um eine bestimmte Emoji Bedeutung entbrannt.

Die 10 beliebtesten Emojis und ihre Bedeutungen:

10 Beliebteste Emojis Infografik

Bei jeder Plattform beziehungsweise in jedem Programm sehen die Emojis leicht anders aus. Doch warum ist das so und welchen Vorteil hat das? Damit es nicht zu Verwechslungen kommt wird nicht das Bild versendet, sondern ein Unicode, der dann wieder in das entsprechende Emoji umgewandelt wird.

Die ersten Emojis hat der Informatiker Scott Fahlmann in einem Forum im Jahr 1982 verwendet. Die Einführung der Emojis wird dem Japaner Shigetaka Kurita 1990 zugeschrieben. Der Unicode ist ein international geltender standardisierter Code, so kommt, egal an wen man das Emoji schickt, immer das richtige Emoji beim Empfänger an.

Emojis in Fakten:

10 Beliebteste Emojis Infografik

Emojis sind eine ideale Wahl, um Inhalte auf Webseiten zu bereichern, denn sie bilden eine gute Alternative zu Bildern. Dies liegt daran, dass die meisten Menschen heutzutage Erfahrung mit Emojis haben.

Gerade die junge Generationen ist mit der Verwendung von Emojis vertraut und hat sie bereits als Teil ihres Lebens akzeptiert. So kann man Emojis einfach mit einem Text kombinieren ohne die Struktur und das Layout der gesamten Webseite zu beeinflussen.

 

Sie benötigen Hilfe bei Ihrer WordPress Website?
Gerne unterstütze ich Sie bei diesem Problem oder ähnlichen Themen in WordPress.

Jetzt anfragen

Website Pakete Übersicht

Oder sind Sie auf der Suche nach einer neuen Firmenwebsite?
Mit einem meiner drei vorgefertigten WordPress-Design-Pakete, Lite, Basic oder Premium, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits glücklich werden. Aber auch für individuelle Anfragen, wie größere Projekte oder zum Beispiel die Überarbeitung eines vorhandenen WordPress-Webangebots, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich gerne und wir arbeiten gemeinsam die Konditionen für Ihr individuelles Projekt aus!

Weitere Infos zu den Leistungen

 


Auch interessant:

WordPress Emojis deaktivieren

WordPress Guide

Mit dem Release von WordPress 4.2 im April 2015 wurde die Unterstützung für Emojis bzw. Emoticons eingeführt. Emojis sind kleine Piktogramme bzw. Symbole, über die Emotionen ausgedrückt werden können. Vermutlich jedem bekannt, schließlich sind sie mittlerweile allgegenwärtig. In Messaging-Diensten wie WhatsApp und Telegram, in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram, in E-Mails und sogar in den Google-Suchergebnissen.

WordPress Guide - Emojis deaktivieren - Screenshot Google Suchergebnisse

Screenshot Google Suchergebnisse mit Emojis

Seit 2015, wie schon erwähnt, sind die niedlichen Smileys und Symbole auch in WordPress enthalten. Mit der Veröffentlichung von WordPress 4.2 wurde eine zusätzliche JavaScript-Datei mit der Bezeichnung wp-emoji-release-min.js, die etwa 100 Zeilen Code hat, eingebunden.

Unabhängig davon, ob Emojis auf der eigenen WordPress Website wirklich genutzt werden, macht es Sinn diesen Aufruf zu deaktivieren. Denn auch nach dem Abschalten können Emojis weiterhin dargestellt werden, da aktuelle Browsern bereits eine integrierte Lösung für die Darstellung von Emoticons haben. Die wp-emoji-release-min.js sorgt lediglich dafür, dass diese Unterstützung auch für ältere Browser gegeben ist.

Vorteile:
Zum einen spart man sich natürlich den Aufruf der etwa 10 kb großen Datei, was sich positiv auf die Ladezeit der eigenen Website auswirkt. Zum anderen werden durch den Abruf Daten mit externen Servern ausgetauscht, was unter Umständen auch in Hinblick auf die DSGVO ein Problem darstellen könnte.

Wie können die WordPress Emojis deaktiviert werden?

1. Code in der functions.php des verwendeten Themes:

Im Theme-Verzeichnis sollte die Datei functions.php aufzufinden sein. Einfach auf den Webserver verbinden (z. B. per FTP), die Datei unter /wp-content/themes/MeinTHEME/functions.php öffnen und den nachfolgenden Code einfügen. Alternativ können Sie die functions.php auch direkt im WordPress Backend unter Design -> Theme Editor bearbeiten. Am rechten Rand sollte die functions.php angezeigt werden. Einfach auswählen, Code einfügen und speichern.

Achtung! Bitte legen Sie vor Änderungen immer eine Sicherheitskopie der zu bearbeitenden Dateien oder Ihres gesamten Systems an. Führen Sie solche Änderungen im Idealfall vorab in einer Testumgebung aus und niemals direkt im Live-System. Und wenn Sie sich unsicher sind, kontaktieren Sie bitte den für Ihre Website zuständigen Systemadministrator.

function remove_emoji()
{
remove_action('wp_head', 'print_emoji_detection_script', 7);
remove_action('admin_print_scripts', 'print_emoji_detection_script');
remove_action('admin_print_styles', 'print_emoji_styles');
remove_action('wp_print_styles', 'print_emoji_styles');
remove_filter('the_content_feed', 'wp_staticize_emoji');
remove_filter('comment_text_rss', 'wp_staticize_emoji');
remove_filter('wp_mail', 'wp_staticize_emoji_for_email');
add_filter('tiny_mce_plugins', 'remove_tinymce_emoji');
}
add_action('init', 'remove_emoji');
function remove_tinymce_emoji($plugins)
{
if (!is_array($plugins))
{
return array();
}
return array_diff($plugins, array(
'wpemoji'
));
}

Quelle: FASTWP

Damit sollte die wp-emoji-release-min.js nicht mehr im Header geladen werden und somit auch nicht mehr im Quelltext erscheinen. Prüfen können Sie das einfach, indem Sie den Quelltext der Website aufrufen(STRG + U) und dort nach dem Dateinamen wp-emoji-release-min.js suchen (STRG + F). Wenn Sie nicht gefunden wird, hat alles geklappt.

 

2. Plugin Disable Emojis

Mit dem Plugin Disable Emojis können Sie die Emoji Funktionalität ebenfalls deaktivieren. Dazu müssen Sie lediglich das Plugin lediglich installieren und aktivieren. Das war’s. Der Rest erfolgt automatisch. Das Plugin ist kostenfrei, mittlerweile auf über 80.000 Seiten im Einsatz und kann unter https://wordpress.org/plugins/disable-emojis/ heruntergeladen oder direkt über das WordPress Backend installiert werden.

WordPress Guide - Emojis deaktivieren Screenshot Disable Emojis Plugin

3. Deaktivieren über Theme-Einstellungen

Viele Themes bieten mittlerweile über die Einstellungen auch direkt eine Option an, um die Emojis zu deaktivieren. Das ist vermutlich der sauberste und einfachste Weg. Da das Theme ohnehin geladen wird und die Option zur Abschaltung bereits im Code enthalten ist.

Beispiel Enfold Theme:

Hier ist die Einstellung im Bereich „Leistung“ zu finden. Über eine einfache Checkbox kann der Support für die Emojis ausgeschalten werden.

WordPress Guide - Emojis in Theme deaktivieren


 

Sie benötigen Hilfe bei Ihrer WordPress Website?
Gerne unterstütze ich Sie bei diesem Problem oder ähnlichen Themen in WordPress.

Jetzt anfragen

Website Pakete Übersicht

Oder sind Sie auf der Suche nach einer neuen Firmenwebsite?
Mit einem meiner drei vorgefertigten WordPress-Design-Pakete, Lite, Basic oder Premium, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits glücklich werden. Aber auch für individuelle Anfragen, wie größere Projekte oder zum Beispiel die Überarbeitung eines vorhandenen WordPress-Webangebots, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung. Kontaktieren Sie mich gerne und wir arbeiten gemeinsam die Konditionen für Ihr individuelles Projekt aus!

Weitere Infos zu den Leistungen

 

 


Auch interessant:


Literatur zu WordPress:

(*) Affiliate-/Werbelink

id23 – Webdesign aus Schweinfurt