CSS

Die Abkürzung CSS steht für Cascading Style Sheets („gestufte Gestaltungsvorlagen“) und ist eine Gestaltungssprache, mit der das Aussehen von Auszeichnungssprachen wie HTML- und XML definiert werden kann. CSS ist somit für die Darstellung der Webseite verantwortlich und bestimmt wie Layout, Typografie und Farben aussehen.

CSS sorgt dafür, dass Inhalt und Layout voneinander getrennt werden.

Ursprünglich, in den Anfangsjahren von HTML, wurden Designanweisungen noch über Layout-Attribute und -Tags direkt im Dokument erstellt. Das hatte den Nachteil, dass man Anweisungen aufwendig für jedes Element einzeln definieren und ändern musste. Mit CSS werden diese Designanweisung zentral in Form von Regeln in einer separaten Datei abgelegt und aus dieser von allen Dokumenten abgerufen. So muss es für die gesamte Webseite nur einmal definiert werden und eine Änderung ist schnell möglich, ohne alle Dokumenten erneut bearbeiten zu müssen.

CSS3
Die aktuelle Version von CSS wird CSS3 (CSS Level 3) genannt und dabei wird es auch bleiben. Im September 2012 hat die CSS-Arbeitsgruppe der W3C bekanntgegeben, dass es keine Version 4 (CSS4) geben wird. Stattdessen werden die einzelnen Module von CSS3, wie z. B. Media Queries, Animationen oder Selektoren, unter eigenen Versionsnummern weiterentwickelt.

 

Weitere Infos zu CSS finden Sie unter den nachfolgenden Links:

Literatur zu CSS:

(*) Affiliate-/Werbelink

id23 – Webdesign aus Schweinfurt